Schließung des Bahnhaltepunktes am Tag X? – Gemeindevertretersitzung am 16.04.2018

Nachfolgende Bilder vom Bahnhaltepunkt Reichensachsen sind aus 2009
(durch Klicken auf das Bild erreicht man ein größeres Bild).

  • Damals gab es den Bahnhof in Eschwege noch nicht. Eschwege war vom heute geschlossenen Bahnhaltepunkt Eschwege West mit Bussen zu erreichen. Für Parken direkt am Bahnhaltpunkt Eschwege West mussten Parkgebühren gezahlt werden.
  • Am Bahnhaltepunkt Reichensachsen wurde keine Parkgebühr verlangt. Entsprechend stark war die Nutzung von Pendlern. Von der Gemeinde wurde hinter dem Gebäude des Bahnhaltepunktes eine große zusätzliche gebührenfreie Parkfläche eingerichtet, die auch oft bis zum letzten Parkplatz genutzt wurde.
  • Heute ist das Parken an den Bahnhaltepunkten in Eschwege und Oberhone auch gebührenfrei. Die Sackanbindung von Eschwege verlängert die Fahrtzeit, wenn man nicht in Eschwege aussteigt. Beides hat zur Folge, dass die Nutzung des Bahnhaltepunktes Reichensachsen stark zurück gegangen ist.
  • Der Übergang für Bahnfahrgäste direkt neben Straßenverkehr sollte nur eine vorübergehende Lösung sein, bis im Zuge des B 27-Ausbaus eine Brücke für die Anbindung von Vierbach gebaut ist. Diese sollte dann auch von Bahnfahrgästen genutzt werden können. Schon 2009 war klar, der Weg über die Brücke wird viel zu weit sein.
  • Die DB Netz AG hat angekündigt den Bahnübergang in neun Jahren ersatzlos wegfallen lassen zu wollen. Im Zuge des B 27-Ausbaus kann der Bahnübergang auch schon früher geschlossen werden.
  • Bis heute gibt es noch nicht mal im Ansatz eine verbindliche Lösung, wie der Übergang für Bahnfahrgäste zukünftig gewährleistet sein soll.

Es ist zu befürchten, dass am Tag X die Schließung des Bahnhaltepunktes mit der Begründung, die geringe Auslastung steht nicht im Verhältnis mit den Kosten für einen Übergang für Bahnfahrgäste, verkündet wird.

Eine weiße Linie, fertig ist der Übergang für Bahnfahrgäste

Im hinteren Teil des Bildes ist ein Teil des zusätzlich geschaffenen Parkplatzes zu sehen

Der hintere Parkplatz

Der Hauptparkplatz, wie er heute nur noch selten genutzt wird

Die Tagesordnung

der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung
am Montag, den 16. April 2018, um 20:00 Uhr,
im Bürgerhaus in Reichensachsen, Platz der Normandie

T A G E S O R D N U N G:

  1. 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 14 „Am Leimbach – Teil 1“, Gemarkung
    Reichensachsen;
    a) Beratung und Beschlussfassung über die Wertung der eingegangenen
    Stellungnahmen gemäß § 13 (2) Baugesetzbuch
    b) Beratung und Beschlussfassung über die Annahme der 4. Änderung des
    Bebauungsplanes Nr. 14 „Am Leimbach – Teil 1“ Gemarkung Reichensachsen, gemäß
    § 10 (1) Baugesetzbuch – Satzungsbeschluss
  2. Schöffenwahl für die Amtsperiode 2019 bis 2023;
    hier: Aufstellung der Vorschlagsliste durch die Gemeinde
  3. Genehmigung von überplanmäßigen Ausgaben
  4. Beratung und Beschlussfassung über den geänderten Antrag der FWG-Fraktion vom
    30.01.2018:
    „Erhalt vom Bahnhof Reichensachsen“
  5. Bericht des Gemeindevorstandes
  6. Anfragen und Anregungen
Advertisements

Über FWG - Bürger für Wehretal

Die Alternative zu den Parteien - Unabhängigkeit ist unsere Stärke
Dieser Beitrag wurde unter 04.16. Gemeindevertretung, 2018, Alles, Termine und Einladungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s