Anträge ohne Inhalt – Ausschuss tagt am 01.02.

Das Thema Jugendräume wurde im Kultur- und Sozialausschuss zuletzt am 04.11.2015 behandelt. Ohne Ergebnis. Die damalige Anmerkung der FWG (hier noch mal nach der Tagesordnung aufgeführt) gilt für die Sitzung am 01.02.2017 unverändert.
Beim Thema Nutzung des Bürgerhauses in Reichensachsen hat die CDU bislang auch noch nicht verraten was sie will. Mittlerweile wurde der Pachtvertrag vom Gemeindevorstand verlängert. Grundlegende Ergebnisse – wie die Wiedereröffnung des regelmäßigen Gastronomiebetriebes – wird es wohl nicht geben. 

Zu den Anträgen hier klicken

Kultur- und Sozialausschuss-Sitzung
am Mittwoch, den 1. Februar 2017, um 19:00 Uhr,
im großen Sitzungszimmer der Gemeindeverwaltung Wehretal.
Die Sitzung ist öffentlich.

T A G E S O R D N U N G:
1. Wahl der/des Vorsitzenden
2. Wahl der/des stellvertretenden Vorsitzenden
3. Wahl der Schriftführerin bzw. des Schriftführers und ihrer oder seiner Stellvertreterinnen
bzw. Stellvertreter
4. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag der CDU-Fraktion vom 18.11.2016
über die Belegung der Jugendräume in Wehretal
5. Beratung und Beschlussfassung zum Antrag der CDU-Fraktion vom 18.11.2016 über das
weitere Vorgehen hinsichtlich der Nutzung des Bürgerhauses Reichensachsen
6. Verschiedenes

Die Anmerkung der FWG zur Sitzung am 04.11.2015:
„Zuletzt tagte der Kultur und Sozialausschuss am 01. Oktober 2013.

Der damalige Tagesordnungspunkt lautete:

„Fortführung der Beratungen zur Konsolidierung;
hier: Jugendförderung in Wehretal“

In der anstehenden Sitzung geht es wieder um die ewigen Probleme der Jugendförderung.
Die SPD hielt es offensichtlich nicht für nötig, den Ausschuss an der laufenden Entwicklung zu beteiligen.
Bürgermeister und Verwaltung können die mittlerweile übernommene Arbeit der Jugendförderung nicht leisten.

Der Gemeindevertretung wurde am 01. Oktober 2013 vom Ausschuss empfohlen, den Vertrag des Jugendpflegers zu verlängern. Mittlerweile wurde der Vertrag doch gekündigt. Das Zögern der SPD hat somit dem Bürger unnötige Kosten verursacht!

Den momentanen Stand der Jugendarbeit der Gemeinde bitte den Erläuterungen der Einladung entnehmen: Bitte auf Tagesordnung mit Erläuterungen klicken.

Die Ferienspiele 2015 und die Jugendräume wurden/werden von etwa 22 Jugendlichen in Anspruch genommen.
Die Ferienspiele pro Teilnehmer wurden umgerechnet mit 228,23 €, insgesamt mit 5021,00 € bezuschusst.

Die genauen Kosten der Bereitstellung der Jugendräume sind der FWG zum derzeitigen Zeitpunkt nicht bekannt. Heizung, Strom, Instandhaltung und weitere Kosten werden zusammengerechnet wohl kaum geringer sein, als die Kosten der Sommerspiele.

Die derzeitigen Kosten von etwa 50,00 € im Monat, bzw. 600,00 € im Jahr pro Jugendlichen, konnten nur erreicht werden, weil Bürgermeister und Verwaltung den ordnungsgemäßen Ablauf in den Jugendräumen sichergestellt haben. In den Erläuterungen kündigt der Bürgermeister an, dass eine andere Lösung gefunden werden muss, ansonsten müssten die Jugendräume geschlossen werden.“

Advertisements

Über FWG - Bürger für Wehretal

Die Alternative zu den Parteien - Unabhängigkeit ist unsere Stärke
Dieser Beitrag wurde unter 02.01. Sozialausschuss, 2017, Alles, Termine und Einladungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s